Archiv für September 2016

Offenes Treffen am 21. September: Unversöhnliche Erinnerungen

Im Juli 2016 jährte sich der Beginn des Spanischen Bürgerkrieges (1936–1939) zum 80. Mal. Zehntausende internationale Freiwillige kämpften auf Seiten der Republik in den Milizen und den Internationalen Brigaden. Die militärische Intervention des nationalsozialistischen Deutschlands und des faschistischen Italiens war für den Sieg Francos von entscheidender Bedeutung. Wir nehmen den Jahrestag zum Anlass, um uns mit dem Spanischen Bürgerkrieg auseinanderzusetzen. 1979 ist der Dokumentarfilm »Unversöhnliche Erinnerungen« von Klaus Volkenborn, Karl Siebig und Johann Feindt entstanden, der im Auftrag des ZDF produziert wurde. Darin werden die Lebenswege des kommunistischen Maurers Ludwig Stillger aus Remscheid und des Bundeswehrgenerals a. D. Henning Strümpell gegenübergestellt. Sie kämpften in Spanien auf unterschiedlichen Seiten der Barrikaden. Während der Antifaschist Ludwig Stillger in den Internationalen Brigaden die Republik verteidigte, unterstützte Henning Strümpell als Flieger der Wehrmacht in der »Legion Condor« die Faschisten. Nach 1945 machte er als General in der Bundeswehr Karriere. Bei unserem Offenen Treffen im September zeigen wir den Film und diskutieren im Anschluss darüber.

Offenes Treffen | Mittwoch | 21. September 2016 | 19 Uhr | Meuterei | Reichenberger Straße 58 | Kreuzberg

» Flyer fürs of­fe­ne Tref­fen als PDF