Offenes Treffen am 15. April: Nie wieder Krieg – Nie wieder Faschismus!

Am 8. Mai 1945 wurde ganz Europa von der faschistischen Herrschaft befreit. Nur wenige Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges wurde von Bundeskanzler Konrad Adenauer die Wiederbewaffnung der BRD vorangetrieben. Am 5. Mai 1955 wird die Bundeswehr gegründet, am 9. Mai 1955 tritt die BRD der Nato bei. Eine maßgebende Rolle beim Aufbau der Bundeswehr spielten Generäle und hohe Offiziere der Wehrmacht wie Adolf Heusinger und Hans Speidel. Heusinger war besonderer Vertrauter Hitlers und als Leiter der Operationsabteilung des Heeres an der Planung und Durchführung der Überfälle auf verschiedene Länder führend beteiligt. Am 70. Jahrestag der Befreiung vom Faschismus plant die Bundeswehr eine »rauschende Nacht« anlässlich des 60. Jahrestages des Beitrittes der BRD zur Nato. In Berlin will sie am 9. Mai einen »Ball des Heeres« veranstalten.

Bei unserem offenen Treffen im April sprechen wir über die Wiederbewaffnung der BRD nach 1945 und die Kontinuitäten von Wehrmacht und Bundeswehr. Außerdem wollen wir gemeinsame Aktivitäten rund um den Tag der Befreiung besprechen.

Offenes Treffen | Mittwoch | 15. April 2015 | 19 Uhr | Café Commune | Reichenberger Straße 157 | Kreuzberg

» Flyer fürs of­fe­ne Tref­fen als PDF