Offenes Treffen am 21. Januar: Antimilitaristischer Jahresrück- und -ausblick

Im Jahr 2014 gab es bundesweit viele antimilitaristische Aktionen: Störungen von Aufritten der Bundeswehr auf Messen, in Schulen und Hochschulen, Sabotage und Markierung von militaristischer Infrastruktur, von zivil-militärischer Zusammenarbeit und Rüstungskonzernen. Außerdem gab es zahlreiche Kundgebungen und Demonstrationen in Solidarität mit dem emanzipatorischen Projekt in Rojava. Zum dritten Mal wurde im August das Gefechtsübungszentrum (GÜZ) bei Magdeburg geentert und Kriegslogistik sabotiert und markiert. Auch in Berlin haben vielfältige Aktionen stattgefunden. Zum Beispiel wurde die Internationale Luftfahrtausstellung (ILA) blockiert. Des Weiteren gab es eine antimilitaristische Fahrraddemo gegen die International Urban Operations Conference.

Bei unserem offenen Treffen im Januar wollen wir aus antimilitaristischer Sicht auf das Jahr 2014 zurückblicken und uns die verschiedenen Aktivitäten in Berlin und anderen Orten ins Gedächtnis rufen. Außerdem wollen wir gemeinsam über mögliche Themen und Aktionen im neuen Jahr diskutieren.

Offenes Treffen | Mittwoch | 21. Januar 2015 | 19 Uhr | Café Commune | Reichenberger Straße 157 | Kreuzberg

» Flyer fürs of­fe­ne Tref­fen als PDF