Offenes Treffen am 19. Juni zum GÜZ

In der Altmark bei Magdeburg liegt der größte und modernste Truppenübungsplatz Europas. Auf dem Gelände des Gefechtsübungszentrums (GÜZ) soll eine Kulissenstadt entstehen. Ab 2017 sollen SoldatInnen dort die Aufstandsbekämpfung in urbanen Zentren trainieren. Es wird eine künstliche Stadt aus insgesamt 520 Gebäuden errichtet, inklusive U-Bahn-Stationen, Elendsviertel, einem Fluss und Brücken. Antimilitaristische AktivistInnen haben bereits verschiedenste Protestaktionen gegen das GÜZ organisiert, unter anderem wurde das Gelände geentert und mit antimilitaristischen Parolen farblich markiert. 2013 wird es vom 21. bis 29. Juli wieder ein WarStartsHere-Camp geben.

Die Initiative NoWar Berlin engagiert sich gegen Krieg, Aufrüstung und die immer weiterrei-chende Militarisierung im Innern sowie im Äußeren. Unser offenes Treffen findet monatlich statt, diesmal ist unser Thema das GÜZ und das WarStartsHere-Camp. Wir wollen mit AktivistInnen, die das antimilitaristische Camp vorbereiten, über die im Juli geplanten Aktionen sprechen und gemeinsam überlegen wie wir uns in die Mobilisierung einbringen können.

Offenes Treffen | Mittwoch | 19. Juni 2013 | 19 Uhr | Café Commune | Reichenberger Straße 157 | Kreuzberg

» Flyer fürs of­fe­ne Tref­fen als PDF