Sprühaktionen am Bendler-Block

Krieg beginnt hier – Zehn Jahre Afghanistan Krieg
Nachfolgend dokumentieren wir einen Text und Bilder die bei Indymedia Linksunten erschienen sind .

Auf unserem heutigen (8.10.2011) herbststürmlichen Spaziergang sind uns folgende Markierungen beim Kriegsministerium in Berlin aufgefallen.

Unsere Vermutung, dass dies mit dem heutigen Tage in Verbindung steht, liegt nahe. Denn seit zehn Jahren führt die Nato Krieg in Afghanistan, die Bundeswehr seit Ende 2001. Die Bevölkerung leidet unter Bombardierungen, Folter, Elend und Zerstörung. Deutschland als drittgrößter Truppensteller ist eine zentrale Stütze dieses Krieges und am Kriegsverbrechen in Kundus 2009 schuldig. Hinzu kommt, das im Dezember 2011 der Afghanistan Gipfel Petersberg II in Bonn stattfinden soll. Teilnehmen dürfen keine linken und fortschrittlichen Kräfte wie RAWA oder die Solidaritäts Partei Afghanistan, sondern die korrupte, illegitime, aus Wahlbetrug hervorgegangene Karzai Regierung. Stimmen aus der afghanischen Zivilgesellschaft, wie die „Friedensjirga“ beurteilen diese Konferenz als eine reine „Show-Veranstaltung“. Das Protestbündniss dazu:“ Auf dem Gipfel wird Demokratie ala Afghanistan“ durch die Nato-Staaten demonstriert.

Vermasseln wir ihnen die Show durch vielfältige Protestaktionen in Bonn vom 3.-5.12.!
Eine alternative ohne Militär und Polizei in Afghanistan und weltweit hin zur Freiheit kann nur von uns selbst erkämpft werden!
War starts here. Kampagne gegen die kriegerische Normalität